Tageschau Nachrichten

Videoblog "Tudo Bem": 100 Jahre Samba

Für unseren heutigen Videoblog muss Michael Stocks gut bei Stimme sein. Denn in "Tudo Bem" geht es um Samba. Brasilien feiert den 100. Geburtstag des Tanzes, den einst Sklaven ins Land brachten - und wenn Brasilianer feiern, dann ausgelassen und laut.

Prozess gegen US-Polizisten nach Todesschüssen geplatzt

Als Walter Scott die tödlichen Schüsse aus der Polizeiwaffe in den Rücken trafen, filmte ein Handy die Szene. Dieser Fall von Polizeigewalt gegen Schwarze sorgte weltweit für Aufsehen. Nun endete der Prozess gegen den damaligen Polizisten: ohne Urteil. Von Martin Ganslmeier.

Amnesty wirft Türkei Vertreibung Hunderttausender vor

Schätzungen zufolge sind etwa 500.000 Menschen im Südosten der Türkei vor den dortigen Kämpfen geflohen. Amnesty International macht dafür das "brutale Vorgehen" der türkischen Behörden verantwortlich und wirft ihnen Vertreibung vor.

CDU-Parteitag beginnt mit Vorstandswahlen

Auf dem CDU-Parteitag stellt sich Kanzlerin Merkel heute zur Wiederwahl als Parteichefin. Mit ihrer Rede will sie nicht nur die Delegierten überzeugen, sondern den Kurs für den Wahlkampf 2017 aufzeigen. Am Leitantrag gab es in letzter Minute noch Änderungen - vor allem in der Flüchtlingspolitik.

Von Macron bis Valls: Frankreichs linke Präsidentschaftskandidaten

Der französische Premier Manuel Valls tritt heute offiziell zurück, um sich ganz seiner Präsidentschaftskandidatur zu widmen. Doch das Feld der Mitbewerber im linken Lager ist stark. Marcel Wagner stellt die Konkurrenten vor.

Brasiliens Senatspräsident Calheiros abgesetzt

Er würde Staatschef werden, falls der Präsident zurücktritt. Doch nun muss Brasiliens Senatspräsident Calheiros sein Amt ruhen lassen. Der Oberste Gerichtshof suspendierte ihn vorläufig wegen des Verdachts der Veruntreuung.

#kurzerklärt: Abschiebung - gar nicht so einfach

Flüchtlinge, die kein Recht auf Asyl haben, müssen Deutschland wieder verlassen. Eigentlich ganz einfach, doch in der Praxis ziemlich kompliziert. Aus welchen Gründen Abschiebungen oft scheitern, erklärt Charlotte Gnändiger.

Russland und China blockieren UN-Resolution zu Aleppo

Erneut hat sich der UN-Sicherheitsrat nicht auf eine Syrien-Resolution einigen können. Diesmal scheiterte ein Entwurf, der eine Waffenruhe für Aleppo forderte, am Widerstand Russlands und Chinas. Scharfe Töne folgten. Von Kai Clement.

Berliner SPD stimmt Koalitionsvertrag zu

Die Parteibasis der Berliner SPD hat dem rot-rot-grünen Koalitionsvertrag zugestimmt. Bei einem Parteitag in Mitte votierten 213 der anwesenden 243 Delegierten für das Regierungsprogramm. Damit fehlt nur noch das Votum der Linkspartei.

Tod einer Studentin - Ein Schatten über Freiburg

Die linksliberal geprägte Uni-Stadt Freiburg stand nach dem Tod der Studentin Maria L. unter Schock. Die Festnahme eines Verdächtigen bewirkte zunächst Erleichterung, dann aber auch Beklemmung und Trotz angesichts der Debatte, da es sich um einen afghanischen Flüchtling handelt. Von Daniel Hechler.

Griechenland liefert türkische Militärs nicht aus

Die griechische Justiz hat die Auslieferung von drei türkischen Armeeangehörigen abgelehnt. Zur Begründung hieß es, die Sicherheit der drei Türken wäre in ihrer Heimat bedroht. Sie waren nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei nach Griechenland geflohen.

Eurogruppe beschließt Schuldenerleichterungen für Athen

Die Finanzminister der Euro-Staaten haben Griechenland einige Erleichterungen gewährt. Dabei geht es um "technische Maßnahmen" wie zum Beispiel die Streckung des Schuldendienstes. Neue Kredite gaben die Finanzminister nicht frei.

Italiens Präsident fordert Renzi auf, länger im Amt zu bleiben

Nach dem gescheiterten Referendum in Italien hatte Regierungschef Renzi seinen Rücktritt angekündigt. Doch der verzögert sich jetzt. Staatspräsident Mattarella bat ihn zu bleiben, bis der Haushalt für 2017 im Parlament verabschiedet ist.

Kommentar zum Referendum: Es wird düster für Italien

Renzi ist mit dem Verfassungsreferendum in Italien gescheitert. Dies ist ein Sieg für die Populisten und Anti-Politiker, meint J.-C. Kitzler. Dabei sind Reformen bitter nötig. Aber um die Zukunft des Landes wird es nun erstmal nicht gehen.

Merkel: "Ich rechne mit einem ehrlichen Ergebnis"

Alternativlos? Niemand sei unersetzlich, sagt CDU-Chefin Merkel. Beim Parteitag will sie wiedergewählt werden - "mit einem hoffentlich ehrlichen Ergebnis." Im tagesthemen-Interview warnt sie mit Blick auf den Mordfall in Freiburg vor Pauschalurteilen.

Quelle: tagesschau.de

Newsticker

Quelle: netzticker.com