Tageschau Nachrichten

Bangladesch und Myanmar einig: Rohingya dürfen zurückkehren

Myanmar und Bangladesch haben sich auf eine Rückkehr der muslimischen Rohingya-Flüchtlinge verständigt. Vertreter der beiden Länder unterschrieben eine entsprechende Absichtserklärung. Das teilte Myanmars Außenministerium auf seiner Facebook-Seite mit.

Siemens-Angestellte gegen Verhandlungen

Mehr als 2000 Siemens-Angestellte haben in Berlin gegen die geplanten Stellenstreichungen protestiert. Gewerkschaftsvertreter lehnten dabei Verhandlungen mit der Konzernspitze ab. Bei der Kundgebung sprach auch SPD-Chef Schulz - und fand deutliche Worte.

Thanksgiving-Zeremonie: Zwei Truthähne entgehen dem Kochtopf

Heute feiern die Amerikaner Thanksgiving: 45 Millionen Truthähne werden verspeist. US-Präsident Trump rettete zwei Tiere vor dem Kochtopf. Einen Seitenhieb auf seinen Vorgänger konnte er sich nicht verkneifen. Von Marc Hoffmann.

Die Stahlsparte glänzt bei thyssenkrupp

Ausgerechnet der Stahl. Während der neue, auf das Industriegeschäft ausgerichtete thyssenkrupp-Konzern immer mehr Gestalt annimmt, sorgt die ungeliebte Sparte für gute Nachrichten. Beim Gesamtkonzern stehen unter dem Strich rote Zahlen.

BER-Eröffnung laut Medienbericht schon wieder in Gefahr

Genau 2000 Tage sind seit der ersten geplatzten BER-Eröffnung im Jahr 2012 vergangen. Nun sieht es so aus, als ob sich die Eröffnung weiter verzögert. Der "Tagesspiegel" zitiert aus einem geheimen TÜV-Bericht, der den Zeitplan erneut ins Wanken bringen könnte.

Proteste gegen Stahl-Fusion bei thyssenkrupp

Sie wollen der Firma die Show stehlen: Während der thyssenkrupp-Vorstand in Essen die Bilanz präsentiert, demonstrieren Tausende Stahlarbeiter gegen die Fusionspläne mit dem indischen Konkurrenten Tata Steel.

Autokorso gegen Stellenabbau bei Siemens

Die Angestellten von Siemens machen weiter mobil gegen den geplanten Stellenabbau bei dem Konzern. Nach Protesten in Erfurt und vor dem Bundestag Anfang der Woche zog heute ein Autokorso durch Berlin. Bei der Kundgebung sprach auch SPD-Chef Schulz.

Flüchtlingslager auf Manus wird zwangsgeräumt

Das australische Flüchtlingslager auf der Insel Manus hat einen verheerenden Ruf, dennoch wollen die Bewohner es nicht verlassen - woanders könnte es noch schlimmer sein. Nun hat die Polizei damit begonnen, das Lager gewaltsam zu räumen. Von Holger Senzel.

Führt ein Geräusch zum verschollenen U-Boot?

Noch ist es nur ein Geräusch, aber die argentinische Marine hält es für einen möglichen Hinweis auf den Aufenthaltsort des vermissten U-Boots. US-Forscher haben in der Nähe des letzten Standorts eine "akustische Anomalie" aufgefangen.

Palästienser-Gruppen einigen sich auf Wahlen bis Ende 2018

In den Palästinensergebieten soll es bis Ende 2018 Parlaments- und Präsidentschaftswahlen geben. Darauf verständigten sich die bislang verfeindeten Palästinenser-Organisationen Fatah und Hamas. Die letzten Wahlen hatte es 2006 gegeben.

Machtkampf in der CSU: Der Jamaika-Profiteur

Nach dem Scheitern von Jamaika geht es für CSU-Chef Seehofer in Bayern heute um seine politische Zukunft: Zu Gesprächen mit Fraktion und Vorstand kehrt er gestärkt und wohl mit einem Lösungsvorschlag zurück. Von Sebastian Kraft.

Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus

Offiziell wurde das Flüchtlingscamp auf Manus bereits geschlossen, nun hat die Polizei von Papua-Neuguinea mit der Räumung begonnen. Das Lager wurde ursprünglich auf Betreiben Australiens eingerichtet, das keine Bootsflüchtlinge ins Land lassen will.

Krise im Libanon: "Ein Spielplatz größerer Länder"

Trotz der Rückkehr von Regierungschef Hariri herrscht im Libanon Angst vor einem Krieg. Die Menschen dort sehen ihr Land immer mehr als Spielball des sunnitischen Königreichs Saudi-Arabien und dessen schiitischem Erzrivalen Iran, berichtet Volker Schwenck.

SPD-Diskussion: "Am Ende von Gesprächen kann alles stehen"

Nach dem Treffen von SPD-Chef Schulz und dem Bundespräsidenten wird die Partei Gespräche aufnehmen - davon geht Johannes Kahrs aus. In den tagesthemen sagte der SPD-Abgeordnete, wenn sich Jamaika zerlege, müsse auf Basis von Inhalten nach anderen Konstellationen gesucht werden.

Champions League: Bayern gewinnen gegen Anderlecht

Trotz der schwächsten Leistung unter Jupp Heynckes hat der FC Bayern in der Champions League die Mini-Chance auf den Gruppensieg gewahrt. Mit viel Dusel gewannen die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Münchener gegen Anderlecht 2:1.

Quelle: tagesschau.de

Newsticker

Quelle: netzticker.com