Tageschau Nachrichten

Start der Gamescom: Spielen auf Olympia-Niveau

Alleine vor dem PC sitzen - das war einmal. Computerspiele werden immer mehr Gemeinschaftserlebnis. Vor allem eSport elektrisieren die Gamer. Die Spieler träumen schon von Olympia. Jens Eberl hat sich zum Beginn der Messe Gamescom umgehört.

Spanische Terrorzelle ist ausgeschaltet

Der mutmaßliche Attentäter von Barcelona ist tot. Die Polizei erschoss ihn gestern Nachmittag in der Nähe von Barcelona. Damit sind alle Mitglieder der Terrorzelle nicht mehr am Leben oder in Haft. Die Ermittlungen sind jedoch noch lange nicht man Ende. Von Oliver Neuroth.

Fusion von Monsanto und Bayer: Legt die EU ihr Veto ein?

Zuletzt hatte die EU-Kommission die Entscheidung noch verschoben. Nun hat sie ihre Prüfung wohl abgeschlossen. Heute jedenfalls läuft die Frist ab: Darf der Bayer-Konzern den US-Saatguthersteller Monsanto übernehmen? Besonders Umweltschützer hoffen auf ein Veto der EU. Von Ralph Sina.

Präsident Trump: USA verstärken Afghanistan-Engagement

US-Präsident Trump hat ein verstärktes Engagement der amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan angekündigt. Konkrete Ziele oder Zahlen nannte er dabei nicht. Zudem schloss er Verhandlungen mit den Taliban nicht aus.

Ärzte in Krisengebieten: Vom Helfer zum Opfer

Auch und gerade in Krisengebieten versuchen Ärzte und Pfleger, Leben zu retten. Aber immer häufiger werden sie dort selbst zur Zielscheibe. Nach UN-Angaben kamen 2016 weltweit 91 von ihnen ums Leben, zudem wurden 161 Ärzte und Pfleger verletzt oder entführt. Von Sabine Müller.

Bahnchaos in Rastatt: Abgesackt und abgetaucht

Die wichtigste Nord-Süd-Verbindung der Deutschen Bahn ist seit bald zwei Wochen nicht mehr befahrbar, nachdem sie bei Bauarbeiten in Rastatt abgesackt war. Wie lange das noch so bleibt, weiß keiner - und das Krisenmanagement der Bahn scheint auch neben der Spur. Von Julia Henninger.

Auffrischung für "Big Ben": Eine Glocke geht zur Kur

Hoch oben im Londoner "Elizabeth Tower", den die ganze Welt nur unter dem Namen "Big Ben" kennt, hängt eine Glocke, die eben diesen Namen trägt. "Big Ben" bedarf nun altersbedingt einer Auffrischung - und bleibt zum Entsetzen vieler Briten lange stumm. Von Julie Kurz.

Nach Brand im Grenfell-Tower: Das Vertrauen ist zerstört

Vor knapp zehn Wochen starben im Londoner Grenfell Tower bei einem verheerenden Feuer mehr als 80 Menschen. Eine Untersuchungskommission soll ab September die Ursache klären. Derweil fühlen sich viele Geschädigte von der Regierung alleingelassen. Von Mareike Aden.

Tote bei Erdbeben auf italienische Insel Ischia

Die süditalienische Insel Ischia ist von einem Erdbeben erschüttert worden. Dabei sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Gebäude stürzten ein. Retter suchen noch nach Verschütteten.

Videoblog: Filme vom Balkan für den Balkan

Jeden Sommer treffen sich die wichtigsten Filmemacher Südosteuropas in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo. Das dortige Festival hat sich zum kulturellen Highlight des Jahres entwickelt, berichtet ARD-Korrespondent Till Rüger. Gegründet wurde es noch im Krieg.

Bilder: Wenn die Sonne schwarz wird

Eine totale Sonnenfinsternis von Küste zu Küste - das gab es in den USA zuletzt vor 99 Jahren. Entsprechend groß war die Begeisterung über das Naturschauspiel. Millionen Menschen verfolgten, wie sich die Sonne verdunkelte - viele waren extra in die Sonnenfinsternis-Zone gereist.

68 Flüchtlinge aus Schwarzem Meer gerettet

Das Schwarze Meer scheint für Flüchtlinge zu einer Alternative zum Mittelmeer geworden zu sein. Rumänische Grenzschützer griffen 68 Flüchtlinge in einem Fischerboot auf, es war bereits der zweite Vorfall innerhalb von acht Tagen.

Secret Service: Überstunden für Trumps Beschützer

Geldnot beim Secret Service: Die intensive Bewachung von US-Präsident Trump und seines Umfelds droht den Haushalt des US-Sicherheitsdienstes zu sprengen. Aber warum ist der Aufwand höher als bei Obama? Dafür gibt es mehrere Gründe.

Polizei erschießt mutmaßlichen Barcelona-Attentäter

Vier Tage nach den islamistischen Terroranschlägen in Spanien hat die Polizei den Hauptverdächtigen erschossen. Er soll den Lieferwagen gefahren haben, mit dem in Barcelona 13 Menschen getötet wurden. Auch der Tod des Imams, der Kopf der Terrorzelle gewesen sein soll, wurde bestätigt.

Polizei: Erschossener ist mutmaßlicher Attentäter von Barcelona

Die katalanische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei dem Niedergeschossenen um den Hauptverdächtigen des Barcelona-Anschlags Abouyaaquoub handelt.

Quelle: tagesschau.de

Newsticker

Quelle: netzticker.com